Wegen der großen Nachfrage, findet meine "Lesung mit Musik" auch am Samstag, den 12. September um 20 Uhr, im Großen Saal der Elbphilharmonie, statt.
Autobiografie von Achim Reichel "Ich hab das Paradies gesehen" Tickets gehen am 11.8.2020 um 11:00 Uhr in den Verkauf JETZT SICHERN

11.09.2020
NDR-Talkshow
Mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer Burckhardt

13.09.2020 12:00 - 14:00 Uhr
LIVE in Hamburg - Elbphilharmonie

Veröffentlichung Autobiografie - Lesung mit Musik

14.09.2020 20:00 - 21:00 Uhr
LIVE Radio WDR4, Köln Funkhaus

Lesung mit Musik - 60 Minuten

15.09.2020
Buchveröffentlichung

Ich hab das Paradies gesehen - Mein Leben

17.09.2020
NDR "DAS"

Mit Bettina Tietjen

24.10.2020
Lesung mit Musik

Literaturfestival Göttingen

22.11.2020
Berliner Kabarett-Theater Distel

Fragen von Gregor Gysi. "MISSVERSTEHEN SIE MICH RICHTIG"

Mein Leben, Meine Musik.

Hier kann man auf Entdeckungstour durch ein 50 Jahre andauerndes Musikerleben gehen - darin rumstöbern - sich wundern wie alles anfing - die Dinge sich entwickelt und verändert haben.

Ein Kulturbotschafter der besonderen Art

Er wird gern „Ur-Vater des deutschen Rock“ genannt. Dabei hat sich Achim Reichel diesen Titel nicht ausgesucht. Er wurde ihm von Kritikern verliehen, zum Beispiel von denen der „Nordwest Zeitung“. Mit gutem Grund: Als andere große deutsche Rockmusiker anfingen Klubs und Konzertbühnen zu erobern, hatte Reichel bereits seine erste Karriere hinter sich. Als Frontmann der Hamburger „Rattles“ spielte er zwischen 1960 und 1966, zu Zeiten des legendären „Star- Club“, an die 30 Singles ein, die Hamburger Jungs tourten schon 1963 zusammen mit den damals noch weniger bekannten „Rolling Stones“ durch England und begleiteten die weltberühmten „Beatles“ 1966 auf deren einziger Deutschland-Tournee. Nach seiner Einberufung zur Bundeswehr folgten dann die Hits mit „Wonderland“.  WEITERLESEN

Biografie / Manfred Ertel, Autor